info(at)clearwater-maldives.de24/7

Surfen auf den Malediven mit Clearwater Maldives

Wellenreiten war, ist und wird selbstverständlich immer Clearwaters Schwerpunkt bleiben! Nicht zuletzt sind die perfekten Wellenbedingungen der Grund dafür das wir seit 1991 auf den Inseln steckengeblieben sind und die Weltklasse Wellen wie Cokes , Chickens usw. gesurft sind als diese noch gar keinen Namen hatten….

Über 15 Jahre führten wir unsere eigenen Wassersport Stationen auf verschiedenen Resorts wodurch wir bis heute noch beste Kontakte zu den Resorts mit Privatwelle hegen.Außer zu den Stoßzeiten ist es uns wohl als einziges Safariboot gestattet Wellen wie Lohifushi oder Pastapoint mit unseren Gästen zu surfen. Sicherlich könnten wir ein ganzes Buch mit unserem know how in Sachen Malediven und Surfing schreiben, wollen uns hier aber auf das wesentliche konzentrieren. Die Malediven haben für jedes Surflevel optimale Bedingungen zu bieten.Ob als blutiger Anfänger oder Hardcore Surfer ….wir wissen wann und wo!

Aus Erfahrung können wir behaupten das der durchschnittliche deutsche Surfer nicht immer unbedingt auf Monsterwellen aus ist und ein perfekter Surftag im wesentlichen vom Wetter, der Wellenqualität und der Anzahl der Surfer ( möglichst nur wir alleine ) abhängt.

Nord-Male vs. Süd-Male-Atoll

Der Surf  im Nordmale Atoll ist durch die östliche Lage der Riffe in der Regel immer etwas größer und auch qualitativ am besten. Der Einzige Grund in andere Atolle zu fahren ist somit der Crowdfaktor.Die letzten Jahre haben allerdings einen deutlichen Rückgang der Besucher gezeigt.Viele Safariboote sind inzwischen im ghaaf dhaal Atoll (Südmalediven) unterwegs.

Wie auch immer, Fahrten ins SüdMale Atoll  werden vor Ort entschieden , Trips ins Laamu oder Meemu Atoll müssen im Vorfeld geplant sein..

Die besten Monate für absolutes Postkarten Wetter, Top Surfbedingungen und sehr wenigen Surfern  sind definitiv Februar bis Mitte Mai.

Wichtige Fakten für das Surfen auf den Malediven

Da das Wetter auf einem Bootstrip ein sehr wichtiger Punkt ist, hier ein paar wirklich realistische Fakten für die Nord/Süd und Central Atolle

Ende Februar bis Mitte Mai :

  • Wetter » Top
  • Swell » Kopfhoch bis double overhead – superclean!
  • Wind » schwacher Offshore oder glassy, nördliche Richtung
  • Crowds » wenig bis niemand

Ende Mai bis Mitte Juli :

  • Wetter » Monsun setzt ein, hohe Regenwahrscheinlichkeit
  • Swell » solider Surf, oft double overhead
  • Wind » oft stark ,sideshore, bis Offshore aus südlicher Richtung
  • Crowds » mäßig

Ende Juli bis Mitte September :

  • Wetter » gut ,meist Sonne mit seltenen Regenfällen
  • Swell » größten Monate des Jahres,double bis triple overhead sind keine Seltenheit!
  • Wind » von schwach oder glassy bis stürmisch ,meist side oder offshore aus Süd bis West
  • Crowds » mäßig bis hoch ( australischer Winter )

Ende September bis Mitte Dezember :

  • Wetter » gut, meist Sonne ,kaum Regen
  • Swell » Kopfhoch und mehr
  • Wind » mäßig bis frisch, ab Mitte Oktober permanent side bis offshore, nördliche Richtung
  • Crowds » wenig bis niemand

Dezember bis Februar :

  • Wetter » Top
  • Swell » Schulter bis kopfhoch,superclean !
  • Wind » frisch bis stark ,side bis offshore ,nördliche Richtung
  • Crowds » niemand

Welches Board brauchst Du auf den Malediven?

Da vorwiegend schnelles Rail to Rail Surfing angesagt ist sind entsprechende Shortboards eine gute Wahl .Wie überall gilt auch hier der persönliche Geschmack.Viele haben auch mit ihren Longboards Spaß, besonders in der Low-Season.

Surfshops sind auf den Malediven nicht vorhanden!

Also alles selber mitbringen:
Ersatzleash, tropical Wax ,Finnen usw. Ansonsten reichen ein Lycrashirt,viel Sonnencreme und Boardshorts. Reefbooties werden in der Regel nicht benötigt da die Riffe durch die Srömung ziemlich platt gewaschen sind- dennoch,wer keine Ehrfahrung mit Reef Pass Breaks hat, sollte seine Booties mitbringen.

Menu